Eine Solaranlage für Bürgerinnen und Bürger

In Starrkirch-Wil im Kanton Solothurn gibt es eine Solaranlage, die ganz viele Besitzer hat. Das Gemeinschaftsprojekt erlaubt auch Bürgerinnen und Bürgern ohne eigene Dachfläche, in Solarenergie zu investieren, indem sie einzelne Panels kaufen.

In der Gemeinde Starrkirch-Wil hat sich ein regelrechter Photovoltaikboom entwickelt. Privatpersonen bauen auf den eigenen Dächern Solaranlagen, und die Gemeinde realisiert auf dem Nebengebäude des Schulhauses eine eigene Anlage. Das Vorzeigeprojekt jedoch ist eine Solaranlage mit Bürgerbeteiligung auf der Dorfhalle «Jurablick».

Das bedeutet: Einwohner von Starrkirch-Wil können sich am Projekt finanziell beteiligen und erhalten dafür jährliche Gutschriften für ihren Strom. Besonders für Leute, deren Hausdach sich nicht für eine eigene Photovoltaikanlage eignet, ist die Initiative sinnvoll: So können auch sie in erneuerbare Energie investieren.

«Ich finde das eine tolle Sache – warum sollte ich da nicht mitmachen?»

Verena Leuenberger, Einwohnerin von Starrkirch-Wil und Besitzerin von 25 Panels

Die Bürgersolaranlage wird erweitert

Verena Leuenberger wohnt in der Nähe des Schulhauses und hat von der Idee am Informationsanlass im September 2019 erfahren. Daraufhin hat sie sich weiter über das Projekt informiert und sich dafür entschieden, in die Bürgersolaranlage zu investieren. «Auf der Bank erhalte ich für das Geld ja keinen Zins mehr», meint sie. Deshalb sei es sinnvoll, das Geld für dieses Projekt zu verwenden: Verena Leuenberger hat gleich 25 Panels zu je 649 Franken gekauft. Für jedes Panel erhält sie während 25 Jahren jährlich eine Gutschrift für umweltfreundlichen Solarstrom und kann damit ihren eigenen Stromverbrauch umweltfreundlicher gestalten.

Gutschrift Solarstrom

Pro Panel werden jährlich während 25 Jahren 160 kWh auf der Stromrechnung gutgeschrieben (80 % Hoch-, 20 % Niedertarif). Das rechnet sich. Denn so kostet der Solarstrom 16,1 Rp./kWh im Vergleich zum Solarstromabo von 19,2 Rp./kWh.

Nicht nur Frau Leuenberger ist von der Bürgersolaranlage überzeugt. Gemeindepräsident Christian Bachofner erklärt: «Nach kurzer Zeit waren alle Panels vergeben, deshalb haben wir eine zweite Runde gestartet und das Projekt erweitert.» Die Einwohnerinnen und Einwohner konnten so weitere Panels auf dem «Jurablick» kaufen. Insgesamt sind nun 160 Photovoltaikpanels auf dem Dach der Dorfhalle installiert.

«Es freut mich, dass das Photovoltaikprojekt so grossen Anklang findet.»
 

Christian Bachofner, Gemeindepräsident Starrkirch-Wil

Solarstrom für alle

Die Freude beim Gemeinderat war gross, als alle Panels in kurzer Zeit bereits verkauft waren. Es sei schön zu sehen, dass im Dorf mit dieser Initiative eine Bewegung hin zu erneuerbarer Energie stattfinde, so Gemeindepräsident Christian Bachofner. Die Gemeinde Starrkirch-Wil kann die verschiedenen Bedürfnisse der Einwohner erfüllen. Auch diejenigen, die kein geeignetes Dach haben, können sich an der gemeinschaftlichen Solaranlage beteiligen.

«Dass das Projekt innerhalb eines Jahres umgesetzt wurde, hat mich begeistert.»

Joe Birchmeier, Einwohner von Starrkirch-Wil und Besitzer von 15 Panels

Nur gerade ein Jahr dauerte es, bis das Projekt umgesetzt und fertiggestellt war. Joe Birchmeier, Besitzer von 15 Panels, ist begeistert. Sein Haus wärmt er bereits mit einer Wärmepumpe, zudem möchte er weiter in nachhaltige Energie investieren. Da sein Hausdach jedoch von Ost nach West ausgerichtet und daher für eine eigene Solaranlage eher ungeeignet ist, hat er sich dafür entschieden, bei der Bürgersolaranlage mitzumachen.

«Die Solaranlage fördert das Gemeinschaftsgefühl der Bürgerinnen und Bürger von Starrkirch-Wil.»

Fynn Holm, Einwohner von Starrkirch-Wil

Über den Primeo Energie-Shop Solarpanel kaufen

Auch Christa Peier war früh von der Idee einer Solaranlage mit Bürgerbeteiligung überzeugt. Der Informationsanlass von Primeo Energie war für sie informativ und stimmte sie positiv. Die weiteren Schritte sowie der Panelkauf über den Online-Shop von Primeo Energie waren unkompliziert und einfach abzuschliessen.

«Für mich als Stockwerkeigentümerin ist die Bürgersolaranlage die effizienteste Lösung, um selbst einen Beitrag zu leisten.»

Christa Peier, Einwohnerin von Starrkirch-Wil

Ein angenehmer Effekt sei zudem, dass die Gemeinde Starrkirch-Wil als gutes Beispiel vorangehe und die Einwohnerinnen und Einwohner beim Thema nachhaltige Energie unterstütze, sagt Peier. Die allgemeine Stimmung in der Bevölkerung zeigt: Die meisten hoffen, dass weitere Gemeinden mit ähnlichen Projekten nachziehen und dass der Drive von Starrkirch-Wil beibehalten wird.