Zur Mitteilungsübersicht

Frischer Wind für Baselland

Primeo Energie plant in Muttenz zwei Windturbinen und leistet damit in der Region einen Beitrag an die Umsetzung der Energiestrategie 2050.

Die Windenergie ist eine wichtige Säule der erneuerbaren Stromproduktion. Sie stellt eine ideale Ergänzung zur Photovoltaik dar, da sie auch ohne Sonnenschein auskommt und im Winter, wo besonders viel Strom benötigt wird, Energie liefert. Primeo Energie beabsichtigt, in der Muttenzer Hard in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Muttenz und dem Kanton zwei Windturbinen aufzustellen.

Primeo Energie hat sich in ihrer Strategie zum erklärten Ziel gesetzt, den Ausbau der erneuerbaren Energien in der Region sowie im Ausland zu fördern. Sie folgt damit den Richtlinien der Energiestrategie des Bundes sowie des Kantons Basel-Landschaft.

Der Landrat hat im Februar 2015 mit 61 zu 17 Stimmen sechs Windparkgebiete im Baselbieter Richtplan verankert, darunter auch den Standort in der Muttenzer Hard zwischen der Autobahn A2 und den Gleisanlagen der SBB, auf dem Primeo Energie bis 2023 die beiden Windturbinen realisieren will.

Dies sind die technischen Fakten: Die Nabenhöhe der beiden Windturbinen beträgt maximal 140 Meter. Der Durchmesser der Rotoren misst maximal 120 Meter. Je nach Position der Rotorblätter beträgt die Höhe dann 200 Meter. Die installierte Leistung pro Turbine beträgt zwischen 2 und 2,4 Megawatt. Sie erzeugen jährlich 4,5 Millionen Kilowattstunden Strom. Mit der neuen Windanlage können durchschnittlich 1200 Haushalte mit elektrischer Energie versorgt werden.

Für den Bau der Windanlage wurden bereits alle nötigen Voruntersuchungen ausgeführt. So haben die Windmessungen ergeben, dass sich der Standort für eine Windanlage eignet. Der sogenannte Möhlin-Jet sorgt für eine regelmässige Verschiebung der Luftmassen entlang des Rheins von Osten nach Westen.

Mit dem Bau von Windrädern wird die Energiestrategie 2050 unterstützt. Sie produzieren CO2-freien Ökostrom. In der trinationalen Region Basel gibt es – ausser im Hochschwarzwald – noch keine Windparks. Windräder haben eine gute Ökobilanz. Sie beeinträchtigen Flora und Fauna nur gering.

Der Standort der beiden Turbinen ist ideal. Das Gebiet liegt nicht in einem Landschaftsschutzgebiet, sondern befindet sich zwischen zwei Verkehrsachsen. Die Verbraucher in den Industrie- und Wohngebieten sind nahe, ein Netzanschluss lässt sich mit wenig Aufwand realisieren

Mit der neuen Windanlage trägt Primeo Energie dazu bei, Bund, Kanton und Gemeinde in der Umsetzung der Energiestrategie 2050 einen bedeutenden Schritt weiterzubringen.

Weitere Informationen erfolgen im Rahmen des Planungsverfahrens. Es sind ausserdem Informationsveranstaltungen für die Bevölkerung und ein Mitwirkungsverfahren geplant.

 

Bei Störungen oder Stromunterbrüchen wählen Sie bitte:

Netzgebiete Basel und Region Olten (AVAG) +41 61 415 41 41

Primeo Energie
Weidenstrasse 27
4142 Münchenstein
Öffnungszeiten Kundendienst

MO-FR: 7.30-17.30 Uhr

Öffnungszeiten Empfang
und Telefonzentrale

MO-DO: 8-18 Uhr

FR: 8-16 Uhr