Zur Mitteilungsübersicht

Pick-e-Bike: BLT, EBM und BKB ermöglichen gemeinsam ein innovatives Mobilitätsangebot

Ab sofort können E-Bikes in sieben stadtnahen Agglomerationsgemeinden und der Stadt Basel via Smartphone gemietet und an einem beliebigen öffentlichen Ort innerhalb einer definierten Zone wieder abgestellt werden. Pick-e-Bike heisst das neue, innovative Sharing-Angebot der BLT Baselland Transport AG, EBM Energie AG und Basler Kantonalbank. Im Sommer wird das Angebot zusätzlich mit E-Scootern ergänzt.

Mit Pick-e-Bike - dem neuen Sharing-Angebot der BLT, der EBM und der BKB - soll den wachsenden Mobilitätsbedürfnissen noch besser entsprochen werden. Ab sofort stehen 250 E-Bikes der Marke «Stromer» der neuesten Generation in der Agglomeration und der Stadt Basel zur Verfügung. Im Sommer wird das Angebot erweitert und die Flotte um zusätzlich 60 E-Scooter der Marke «Kumpan» ergänzt.

Der Zugang zum neuen E-Sharing Angebot erfolgt über das Smartphone. Die Pike-e-Bike App zeigt an, wo sich die einzelnen Fahrzeuge befinden. Mit wenigen Klicks wird das gewünschte E-Bike bzw. der E-Scooter gemietet und zur Fahrt freigeschaltet. Abgerechnet wird die genutzte Zeit. Der Minutenpreis für das E-Bike liegt bei 25 Rappen und für den E-Scooter bei 35 Rappen. Die Registrierung ist kostenlos. Bei der erstmaligen Registrierung sind die eigene Identitätskarte, eine Kreditkarte und der persönliche Führerausweis zu hinterlegen.

Genutzt werden kann das neue Angebot vorerst in den Gemeinden Arlesheim, Binningen, Bottmingen, Oberwil, Reinach, Therwil, Münchenstein sowie der Stadt Basel. Innerhalb dieser Zone (sogenannte Pick-e-Bike-Zone) kann das Fahrzeug abgestellt und per App die Miete beendet werden. Zusätzlich befinden sich an aktuell zehn Tramstationen in den Agglomerationsgemeinden Pick-e-Bike Abstellplätze. In einem weiteren Schritt ist vorgesehen, die Pick-e-Bike-Zone bei entsprechender Nachfrage auszuweiten (z.B. auf Riehen).

Zusammenarbeit BLT, EBM und BKB

Die drei Gründungsmitglieder BLT, EBM und BKB der Pick-e-Bike AG wollen durch die Zusammenarbeit einen Mehrwert für ihre Kunden schaffen, die Attraktivität des urbanen Lebensraumes steigern, die umweltfreundliche Mobilität fördern und gleichzeitig Erfahrungen im branchen-übergreifenden digitalen Dienstleitungsvertrieb sammeln.

Das Projekt wird durch einen kleinen Beirat mit Beteiligung der Basler Verkehrs-Betriebe, des Bau- und Verkehrsdepartements Basel-Stadt, der Bau- und Umweltschutzdirektion Basel-Landschaft sowie des Bundesamts für Strassen begleitet.

Die Investition in das zukunftsträchtige Projekt Pick-e-Bike wird von der BLT, EBM und BKB in gleichen Teilen vorgenommen. Die BLT finanziert die Beteiligung aus Mitteln des marktwirtschaftlichen Bereiches. Damit wird der Leistungsauftrag der öffentlichen Hand nicht tangiert.

BLT wird zum integralen Mobilitätsanbieter

«Der Mobilitätsmarkt befindet sich ausgelöst durch die Digitalisierung in einem rasanten Wandel: Der Individualverkehr wird öffentlicher, der öffentliche Verkehr individueller. Die Sharing-Economy setzt sich als Trend immer mehr durch. Menschen wollen Fahrzeuge nicht mehr zwingend selber besitzen, sondern nutzen. Teilen ist angesagt», ist BLT-Direktor Andreas Büttiker überzeugt.

Mit Pick-e-Bike geht die BLT auf diese Bedürfnisse ein und wagt den Schritt vom liniengebundenen Transportunternehmen zum integralen Mobilitätsanbieter in der Region Basel. Den öV-Kunden werden mit den E-Bikes und E-Scootern neue, innovative und fahrplanunabhängige Angebote zur Verfügung gestellt, beispielsweise zur Abdeckung der «letzten Meile» oder zum Schliessen von Angebotslücken.

Die Zweiräder erweisen sich als effizientes, emissionsfreies und lärmarmes Fortbewegungsmittel für Kurz- und Mittelstrecken in der Stadt und auf dem Land. Ebenso setzt die BLT mit dem neuen Angebot ihre Digitalisierungsstrategie konsequent fort.

EBM macht Strom erlebbar

Mit Pick-e-Bike ergänzt die EBM ihr bestehendes Angebot rund um die Elektromobilität und baut ihr Engagement konsequent aus. Elektromobilität auf zwei Rädern bietet die Möglichkeit, Strom erlebbar zu machen, Emotionen zu wecken und einen anderen Bezug zur EBM als Energieversorgungsunternehmen zu schaffen. Dabei setzt die EBM auf digitale und nachhaltige Lösungen, die ihren Kunden zusätzliche Mehrwerte in Verbindung mit Strom generieren und die Vision der EBM, sich kontinuierlich zu einem modernen, kundenorientierten und effizienten Versorgungsunternehmen zu entwickeln, unterstützen.
Die Ladung der Batterien erfolgt mit dem naturemade star-zertifizierten Stromprodukt «EBM GRÜN», also mit neuen erneuerbaren Energien aus der Region. Dies unterstreicht zusätzlich die regionale und nachhaltige Ausrichtung des Angebots.

Die BKB unterstreicht ihr Engagement für Basel

Die BKB ist überzeugt, dass Pick-e-Bike den Nerv der Zeit trifft. Denn es verbindet vier Mega-Trends miteinander: Sharing Economy, Mobilität, Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Indem sich die BKB an diesem Startup beteiligt, möchte sie gemäss ihrer Vision «Von Basel. Für Basel. Sicher, nahe und engagiert.» diesen vier Themen auch bei der Basler Bevölkerung Alltagsrelevanz verschaffen.

Für Andreas Ruesch, Leiter Vertrieb Privatkunden und Mitglied der Geschäftsleitung der BKB, passen Pick-e-Bike und die BKB zusammen wie der Deckel zum Topf: „Pick-e-Bike passt nicht nur perfekt zur Vision, sondern auch zur Strategie der Basler Kantonalbank. Es ist ein innovatives Projekt, mit dem Basler Unternehmen gemeinsam mit einer einfachen und klaren Dienstleistung ein Bedürfnis der Basler Bevölkerung abdecken. Aus diesem Grund prüfen wir derzeit, wie wir das neue Mobilitätsangebot unserer Kundschaft zugänglich machen können.“

Weitere Informationen:

  • Thomas Eglin, Projektleiter Pick-e-Bike, EBM Energie AG, Tel. +41 61 415 43 39, E-Mail t.eglin@ebm.ch

Bei Störungen oder Stromunterbrüchen wählen Sie bitte:

Netzgebiete Basel und Region Olten (AVAG) +41 61 415 41 41

Primeo Energie
Weidenstrasse 27
4142 Münchenstein
Öffnungszeiten

MO-DO: 8-12 Uhr und 13-17 Uhr

FR: 8-12 Uhr und 13-16 Uhr

Empfang und Kundencenter

MO-DO: 8-12 Uhr und 13-18 Uhr

FR: 8-12 Uhr und 13-16 Uhr